PREMIERE 25. Juli 2021

"Was macht eigentlich dieses Teil hier ?"

Kartenvorverkauf ab 01. Juli 2021 !

Premiere leider nicht buchbar //

max. 2 Karten pro Person

Zutritt nur mit Maske.

Wir hoffen die Corona-Lage lässt noch mehr Zuschauer zu, als momentan erlaubt (max. 50 Personen pro Show).

„Was macht eigentlich dieses Teil hier?“

 

Was?

Wie immer: Ein neues Musical von IMAL Musiktheater

Wann?

Wie immer: im Juli alle zwei Jahre, diesmal vom 25.-28.7.2021,

Premiere am 25.07.2021 um 12.00 Uhr

Wo?

Wie immer: bei red spider in der Bavaria Filmstudio 6 / Geiselgasteig

Bavariafilmplatz 7, 82031 Grünwald bei München

Wer?

Wie immer das aktuelle Ensemble von IMAL Musiktheater,

diesmal die Teilnehmenden des Projektes 2019-2021

Womit?

Wie immer mit einer spannenden Story, hinreißenden Choreos,             gefühlvollen Balladen, heißen Rocksongs, frechen Raps, Akrobatik, Stunts

Wie?

Wie immer mit einem glasklaren Soundtrack

 

Also eigentlich alles wie immer? NEIN!


Neu: ein aufwändiges Bühnenbild, eine riesige Leinwand, ein total ungewöhnliches Libretto, inspiriert durch eine imposante Baustelle direkt vor der IMAL-Haustüre in Sendling, aber durchaus auch beeinflusst von bundesweiten jahrelangen Baustellen wie z.B. Berlin und Hamburg...

 

Neu:  Da wir nicht wissen, wie viel Publikum leibhaftig dabei sein darf, werden wir alle Vorstellungen professionell und trotzdem für die Zuschauenden kostenfrei streamen.

 

Aber eigentlich wie immer legen wir Ihnen diese neue IMAL-Musiktheater-Produktion ans Herz und empfehlen Ihnen bereits jetzt, diese Juli-Termine rot in Ihrem Kalender anzustreichen.   

"Was macht eigentlich dieses Teil hier?"

Die neueste Bühnenproduktion von IMAL-Musiktheater

(International Munich ArtLab)

 

Eine ewige Baustelle mitten in München. In München?

Nicht in Hamburg oder Berlin, wo man diese unendliche Geschichte eher verorten würde?

Nein, diese Große Baustelle an der Großen.-Baustellen-Straße mitten in München ist natürlich eine Fiktion. Der Ort, an dem die neueste Musical-Produktion von IMAL-Musiktheater spielt.

Aber gewissermaßen inspiriert wurde das Bühnenstück von einer großen Baustelle direkt vor der IMAL-Haustüre im HP8-Gelände in Sendling, dort, wo die Interims-Philharmonie am Flaucher entsteht. Nur, dass die Bühnen-Baustelle schon seit 23 Jahren besteht.


Seit 23 Jahren werkeln die Bauarbeiter*innen dort herum, graben, schütten wieder zu, mauern, verputzen und reißen wieder alles ein, weil die Pläne nicht stimmen oder geändert wurden...Aber, wie gesagt, alles ist fiktiv. Auch die Geschehnisse sind erfunden, aber durchaus realistisch:

Protest von Baumschützer*innen und Nachbarn, eine Liebesgeschichte, die ein jähes Ende findet, Schwarzarbeiter, die verhaftet werden, ein Bauleiter, der resigniert auf seine Rente wartet -

und das ominöse Teil aus dem Stücktitel, das katastrophale Folgen auslöst...

Aber es wäre keine IMAL-Musiktheater-Produktion, wenn nicht auch viel absolut Ungewöhnliches auf der Bühne stattfinden würde:

eine junge Bauleiterin, eine fast queere Baucrew, die wahrscheinlich weiblichste Baustelle der Republik, ein Polier, der den Richtspruch rappt, reale Traumsequenzen und surreale Geistertänze, ein Happy-End im Hollywood-Format.


Und es wäre keine IMAL-Musical-Produktion, wenn es nicht hinreißende Choreos gäbe, gefühlvolle Balladen, freche Raps, glasklaren Sound, ein originelles Bühnenbild, witzige Kostüme - und last but not least ein tolles, junges, leidenschaftliches Ensemble, das diese Geschichte eindrucksvoll erzählt.

 

Und da wir leider noch nicht wissen, wie die Inzidenzen im Juli aussehen und wie viel Publikum wir leibhaftig zulassen dürfen, werden die Aufführungen in jedem Fall auf Youtube live gestreamt.


Die neueste Bühnenproduktion 2021 von IMAL-Musiktheater

im Bavaria Filmstudio 6 // Bavariafilmplatz 7, Grünwald

Premiere: 25.7.2021 12 Uhr

Weiter Shows: 26.,27.,28.7.2021 um 18 Uhr